E-Mail:

Kärntner Gesellschaft für
Versicherungsfachwissen

QR-Code kgv-ktn.at

RÜCKBLICK

auf vergangene Veranstaltungen der Kärntner Gesellschaft für Versicherungsfachwissen


Mittwoch, 8. November 2023

Update KFZ-Versicherung

DI Dr. Jürgen Hartinger
Mag. Robert Seljak, Akad.Vkfm.

Das Thema

Rund 20% aller Versicherungsprämien entfallen auf den Bereich der KFZ–Versicherung. Stark steigende Inflation, die Unterbrechung von Lieferketten durch Corona und der Ukraine Krieg führten zur Erhöhung von Reparatur- und Wiederbeschaffungspreisen im KFZ–Bereich. Dennoch sind die durchschnittlichen Prämien in der KFZ-Haftpflichtversicherung seit mehr als 20 Jahren nahezu konstant. Für weitere Bewegung sorgt der Markt für Elektromobilität. Es lohnt sich daher, mal wieder einen Blick auf den Bereich der KFZ-Versicherung aus juristischer und aktuarieller Sicht zu werfen.

Das Programm im Überblick:

  • Aktuelle OGH Judikatur zur KFZ-Versicherung der Jahre 2022 und 2023
  • Prämiengestaltung in der KFZ: Künstliche Intelligenz, Telematik, Diskriminierung - ist das Versicherungsprinzip am Ende?

Die Referenten

DI Dr. Jürgen Hartinger

DI Dr. Jürgen Hartinger

DI Dr. Jürgen Hartinger ist aktuell Vorstandsvorsitzender der Kärntner Landesversicherung sowie der Kärntner Gesellschaft für Versicherungsfachwissen. Der promovierte Finanz- und Versicherungsmathematiker verantwortet unter anderem die Ressorts Produktentwicklung, Risikomanagement und Rückversicherung. Vor dem Wechsel 2006 in die KLV forschte er an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Unter anderem lehrte er an der TU Graz, der TU Wien, den Universitäten in Linz und Klagenfurt sowie der FH Graz Joanneum. Hartinger ist Mitglied der Sektion "Anerkannter Akuare" und des Arbeitskreises "Data Science" der Aktuarvereinigung Östereichs.

Mag. Robert Seljak, Akad.Vkfm.

Mag. Robert Seljak, Akad.Vkfm.

Mag. Robert Seljak ist seit 1990 in der Versicherungswirtschaft tätig. Nach Stationen als Schadenreferent, Leiter der Leistungsabteilung Allsparten und Vertriebsführungskraft ist er seit Anfang 2023 Landesdirektor der Grazer Wechselseitigen Versicherungs AG für Kärnten und Osttirol.
Der studierte Jurist ist Trainer am Wifi Kärnten sowie Lehrbeauftragter an den Universitäten Graz und Linz.

 

 

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
3,00 IDD Weiterbildungsstunden


Donnerstag 21. September 2023

OGH–Judikatur zur Sachversicherung

MMag. Wolfgang Alphart

 

Das Thema

Das Dach brennt und der Fußboden steht unter Wasser. Macht nichts, denn nach dem letzten Diebstahl kann nichts mehr verloren gehen. Kein schönes Bild? Kein Problem! Diese Sorgen gehören durch den passenden Schutz schnell der Vergangenheit an. Von der Haushaltsversicherung bis zur Kaskoversicherung: Befassen Sie sich mit Sachversicherungen, bevor der Schaden eintritt!

Das Programm im Überblick:

  • Sachversicherungen wie Leitungswasserversicherung, Bauwesenversicherung und Haushaltsversicherung
  • Ungerechtfertigte Ablehnung
  • Ungerechtfertigte Regressforderungen
  • Obliegenheiten erkennen und einhalten
  • Aktuelle OGH-Judikatur

 

Der Referent

MMag. Wolfgang Alphart

Wolfgang Alphart

MMag. Wolfgang Alphart ist seit 2010 geschäftsführender Gesellschafter der CONSULTOR Versicherungsservice und Wirtschaftsberatungs GmbH. Er verfügt über knapp 20 Jahres Berufserfahrung, in denen er sich ein Wissen im Haftpflicht- und Rechtsbereich aneignen konnte und zählt zu den branchenweit anerkannten Versicherungsjuristen.

Seine Bereiche umfassen: Versicherungstechnik, Schadenregulierung, Verwaltung. Zudem ist er Lehrbeauftragter an den Universitäten Wien, Linz und an der Donau-Universität Krems. Seine Publikationen zum Thema Haftpflicht zählen zu den Standardlektüren der Experten.

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
6,00 IDD Weiterbildungsstunden


Dienstag, 23. Mai 2023

AUVB 2022: Die neuen Musterbedingungen zur Unfallversicherung

Ewald Maitz, MLS

 

Das Thema

120 Personen waren in den  völlig ausgebuchten Festsaal des Bildungshaus Schloss Krastowitz gekommen, um sich aus erster Hand über die jüngsten Entwicklungen im Bereich der Unfallversicherung zu informieren. 

Ewald Maitz und Robert Seljak

Im Schloss Krastowitz

 

Ewald Maitz, Experte im Bereich der Unfallversicherung, erläuterte kritisch die AUVB Musterbedingungen 2022 und gab einen Einblick in die jüngste Judikatur zur privaten Unfallversicherung.

Download Einladung
Download Präsentation

 

Der Referent

Ewald Maitz, MLS

Manfred Reinalter
Ewald Maitz ist mehrfacher Buchautor zur Haftpflicht- und Unfallversicherung. Er ist Schadencoach, Gründer der Versicherungsrechtsdatenbank www.versdb.at, der ersten Online Schadenanalyse und Herausgeber der Versicherungsrechtszeitschrift versdb print.

 


7. März 2023

Personenversicherung
im aktuellen Teuerungsumfeld

Ronald Felsner

 

Das Thema

Personenversicherungen im aktuellen Teuerungsumfeld

Sind Personenversicherungen im aktuellen Teuerungsumfeld noch leistbar? Aber kann man es sich leisten, gerade in diesen Zeiten nicht versichert zu sein und Schäden selbst zu tragen? Welche Personenversicherungen mit welchen Leistungsbausteinen nicht nur jetzt, sondern generell besonders wichtig sind, und mit welchen Argumenten Sie jetzt Ihre Kunden überzeugen, erfuhren Sie in diesem Workshop.

 

Das Programm

  • Auswirkungen der aktuellen Teuerung auf das Kaufverhalten von Finanzprodukten
  • Mit welchen Aufhängern und Argumenten Sie jetzt zu Kundenterminen kommen
  • Unfallversicherungen nicht über den Preis, sondern über die richtigen und wichtigsten Leistungsbausteine verkaufen
  • Welche Zielgruppen Sie auf private Krankenversicherungen ansprechen sollten
  • Aktuelle Verkaufsargumente für Lebensversicherungen

 

Der Referent

Ronald Felsner

Manfred Reinalter

14 Jahre Berufserfahrung bei der Kremser Bank und Sparkassen AG, davon 10 Jahre als Leiter Wohnbaufinanzierung.
Seit 2006 selbständig als Wirtschaftstrainer in der Finanzbranche, Unternehmensberater, freier Wirtschaftsjournalist, gewerblicher Vermögens- bzw. Honorarberater. Lehrbeauftragter der Donau Universität Krems. Vorsitzender der Prüfungskommission Befähigungsprüfung Versicherungsagenten. Aufsichtsrat der Kremser Bank und Sparkassen AG.

 

Anrechnung der Weiterbildung: 4 IDD Stunden


9. November 2022

Ist betriebliche Vorsorge im Jahr 2022 noch zeitgemäß?

Manfred Reinalter

Hybrides Seminar

 

Das Thema

Inhalt/Themenblöcke:

Ist betriebliche Vorsorge im Jahr 2022 noch zeitgemäß?

  • Aktuelle Rahmenbedingungen der betrieblichen Vorsorge in Österreich
  • Betriebliche Mitarbeitervorsorge als Instrument der Personalpolitik
  • Firmenpension für den Unternehmer
  • Firmenpension für die Führungskraft
  • Was es zur Abfertigung noch zu sagen gibt

 

Der Referent

Manfred Reinalter

Manfred Reinalter
Manfred Reinalter ist seit mehr als 30 Jahren in der Beratung von betrieblichen Vorsorgelösungen in ganz Österreich tätig. Als anerkannter Experte entwickelt und begleitet er lösungsorientierte Vorsorgemodelle für Großunternehmen sowie für die kleinen und mittleren Unternehmen in Österreich. Durch eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten konzipiert Manfred Reinalter neue Ansätze für Vorsorgemodelle in Österreich.

 

Anrechnung der Weiterbildung: 4 IDD Stunden


20. Oktober 2022

Die Schadenbearbeitung im Spannungsfeld zwischen Versicherungsnehmer und Versicherer

Reinhold Jesenitschnig und Dr. Markus Weichbold


5. Oktober 2022

Nachhaltigkeitsaspekte im Beratungsprozess

Karl-Heinz Samonig, CPM, EIP

Hybrides Seminar

 

Das Thema

Inhalt/Themenblöcke:

"Nachhaltigkeit in der Geldanlage - gekommen um zu bleiben"

  • Definition von Nachhaltigkeit inkl. historischer Betrachtung
  • Rechtlicher Rahmen
  • Integration von Nachhaltigkeit in die Geldanlage
  • Nachhaltige Finanzprodukte
  • Beispiele aus der Praxis zu Nachhaltigkeitskennzahlen (THG Intensität, ESG Rating, usw.)
  • Nachhaltigkeitspräferenzen der Kunden abfragen
  • Kapitalmarkt - Update

 

Der Referent

Karl-Heinz Samonig, CPM, EIP®

Univ.-Prof. Dr. Christian Huber
Karl-Heinz Samonig ist Spezialist für nachhaltige Veranlagungen & Portfolio-Manager in der BKS Bank. Er ist verantwortlich für die Entwicklung und Weiterentwicklung nachhaltiger Finanz-produkte. Darüber hinaus unterstützt er als Referent die Ausbildung im Bereich Wertpapiere und nachhaltige Geldanlage. Seit 2018 leitet er ein eigenes Seminar zum Thema nachhaltige Geldanlage und Nachhaltigkeits-aktivitäten in der BKS Bank. Er ist auch Mitglied des CSR-Gremiums.

 

Anrechnung der Weiterbildung: 4 IDD Stunden


22. September 2022

Schadenersatz- und Privatversicherungsrecht

Univ.-Prof. Dr. Christian Huber

Hybrides Seminar

 

Das Thema

Aktuelle Rechtsprechung zum Schadenersatzrecht

Ist der Tatbestand einer Verschuldens- oder Gefährdungshaftung erfüllt, kann der Geschädigte den Schaden auf den Ersatzpflichtigen überwälzen. In vielen Fällen findet die Regulierung des Schadens aber nicht zwischen Geschädigtem und Schädiger statt.
Auf Seite des Anspruchstellers treten Personen in Vorlage, die dann Rückersatz vom Schädiger verlangen. Beim Personenschaden sind das häufig der Arbeitgeber oder Sozialversicherungsträger; nur der Restschaden bleibt beim Geschädigten; und das auch nur, sofern es nicht zu einer Haftungssperre kommt, etwa wegen eines Arbeitsunfalls. Beim Sachschaden sind in Vorlage tretende Regressgläubiger die Sachversicherer, beim Auto prototypisch der Kaskoversicherer.
Auf Seite des Ersatzpflichtigen ist es im Regelfall ein Haftpflichtversicherer, der letztlich den Schaden zu tragen hat und im Regelfall die Regulierung übernimmt. Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung kann der Haftpflichtversicherer auch direkt belangt werden.
Was vom Konzept her einfach klingt, hat im Detail viele Haken und Ösen. Im Seminar wird die neueste Judikatur der letzten Jahre referiert und Sie werden so auf den neuesten Stand gebracht.

 

Der Referent

Univ.-Prof. Dr. Christian Huber

Univ.-Prof. Dr. Christian Huber

Univ.-Prof. Dr. Christian Huber war bis 28.2.2021 Inhaber eines Lehrstuhls für Privatrecht in Aachen. Er hat über 100 Vorträge bzw. Seminare gehalten und kann auf über 600 Publikationen verweisen; sein Schwerpunkt ist das österreichische und deutsche Schadenersatzrecht. Nunmehr ist er als Rechtsanwalt in Mondsee und Berlin tätig.

 

Anrechnung der Weiterbildung: 6 IDD Stunden


14. September 2022

5. Schadenkonferenz und das Baurecht-Seminar 2022

Casineum Velden


12. Mai 2022

Klimawandel. Naturkatastrophen. Versicherung.

Hybrides Seminar

Vortragsprogramm

Die Grundlagen des Klimawandels und seine Auswirkungen auf Kärnten
Assoz. Prof. Mag. Dr.rer.nat. Ulrich Foelsch


Die Folgen des Klimawandels für Kärntens wichtige Branchen:
Tourismus, Landwirtschaft und Elektrizitätswirtschaft.

Mag. Judith Köberl


Leben mit dem Klimawandel: Wie können wir mit dem steigenden Risiko am besten umgehen?
Mag. Dr. Franz Prettenthaler, MLitt


Was bedeutet der Klimawandel für Versicherer? Von internationalen Lösungen zur Absicherung von Naturgefahren bis zu neuen, nachhaltigen Produkten
Kristina Franke

 

Vortragende

Assoz. Prof. Mag. Dr.rer.nat. Ulrich Foelsche

Assoz. Prof. Mag. Dr.rer.nat. Ulrich Foelsche

Ulrich Foelsche ist als Leiter des Institutes für Physik der Karl-Franzens-Universität Graz sowie am Wegener Center für Klima und Globalen Wandel tätig. Seine Expertise liegt im Bereich der Atmosphärenphysik und Atmosphärenfernerkundung mit dem Schwerpunkt Klima und Klimawandel. Seine Arbeitsbereiche liegen in der Klimatologie, Meteorologie, dem Klimawandel und der Umweltphysik.


Mag. Judith Köberl

Mag. Judith Köberl

Judith Köberl studierte Umweltsystemwissenschaften mit Volkswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität Graz (Abschluss Herbst 2008) und war als Forschungsassistentin an Projekten am Wegener Center für Klima und Globalen Wandel beteiligt. Seit 2008 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der JOANNEUM RESEARCH tätig, wo sie seit Jänner 2016 dem Institut für Klima, Energie und Gesellschaft (LIFE) angehört. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeiten liegen in der Tourismusnachfragemodellierung, der Analyse von Wetter- und Klimarisiken im Tourismus- und Freizeitbereich sowie der Klimawandelfolgenforschung. Darüber hinaus arbeitet sie an den Umsatz- und Besucherprognosen für verschiedenste Unternehmen im Rahmen von WEDDA®.


Mag. Dr. Franz Prettenthaler, MLitt

Mag. Dr. Franz Prettenthaler, MLitt

Franz Prettenthaler ist promovierter Umweltökonom (Studienabschlüsse der Volkswirtschaft mit Umweltsystemwissenschaften, Philosophie und Finanzwissenschaft in Graz, St. Andrews und Paris. 2002 Promotion mit einer Arbeit über Dynamische Konsistenz von Entscheidungen unter Risiko). Ab 2009 Forschungsgruppenleitung der Gruppe Regionalpolitik-, Risiko- & Ressourcenökonomik, mit Forschungsschwerpunkten in der Klimawandelfolgen-Forschung und Wetter- und Klimarisikomanagement; seit 2016 Direktor des Instituts für Klima, Energie und Gesellschaft bei JOANNEUM RESEARCH.


Kristiana Franke

Kristiana Franke

Kristina Franke arbeitet als Senior Property Underwriter bei der Swiss Re in München. Sie ist spezialisiert auf die Entwicklung von nachhaltigen Versicherungsprodukten und Services für Kunden, den Einbezug von Nachhaltigkeitskriterien im Underwriting, sowie die Modellierung und Einschätzung von Naturgefahren. Sie verfügt über mehrjährige, internationale Erfahrung bei Erst- und Rückversicherern im Bereich Produktentwicklung, Innovation und Underwriting.

 

Das Thema

Anfang April erschien der dritte und letzte Teil des sechsten Berichtes des Weltklimarates. Die Folgen des Klimawandels werden nach wie vor massiv unterschätzt. Tiefgreifende Maßnahmen zur weiteren Begrenzung des sowie zur Anpassung an den Klimawandel werden die nächsten Jahrzehnte prägen. Welchen Beitrag kann die Versicherungswirtschaft leisten? Können wir die starke Zunahme an Wetterextremen und Naturkatastrophen in Zukunft noch geeignet versichern? Und, welche Effekte kann man auf lokaler Ebene für Kärnten bereits analysieren? Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich die Veranstaltung "Klimawandel.Naturkatastrophen.Versicherung" auf Basis einer hochkarätigen Expertengruppe aus Wissenschaft und Wirtschaft.

 

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
5 IDD Weiterbildungsstunden (3 Std. Modul 1 - Rechts­kom­pe­tenz)

Der Videostream ist auf Vimeo (mit Vor/Zurückspielen – ohne Sammeln von Weiterbildungsstunden) weiterhin abrufbar:

Vormittag: https://vimeo.com/709420427/da8352d0d6
Nachmittag: https://vimeo.com/709429611/19371d2e78


28. April 2022

Hauptversammmlung


25. April 2022

Aktuelle Themen der Rechtsschutzversicherung

Online-Seminar

Prof. Mag. Erwin Gisch, MBA

Prof. Mag. Erwin Gisch, MBA

Erwin Gisch ist Geschäftsführer des Fachverbandes der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten der WKO, davor rund 15 Jahre in der Versicherungswirtschaft tätig; u.a. Bereichsleiter Ver­si­che­rungs­recht und –technik der D.A.S.-Rechtsschutz-Versicherung, Leiter der Schadenabteilung der ARAG-Rechts­schutz-Versicherung, diverse Lehraufträge für Versicherungsrecht, z.B. Donau Uni Krems, WU-Wien, Uni Salzburg und Uni Wien, vielzählige rechtswissenschaftliche Publikationen zum Ver­si­che­rungs­ver­trags- und Versicherungsvermittlerrecht, Co-Herausgeber der Zeitschrift für Versicherungsrecht (ZVers; Linde Verlag)

 

Das Thema:

Aktuelle Themen der Rechtsschutzversicherung – aufbereitet anhand der jüngeren OGH-Judikatur und aktueller RSS-Causen

Fallkonstellationen zur Rechtsschutzversicherung sind sowohl in der versicherungsrechtlichen Judikatur des OGH als auch in den Expertisen der Rechtsservice- und Schlichtungsstelle (RSS) deutlich überproportional vertreten. Bemerkenswert ist dabei nicht nur die Vielfältigkeit der rechtlichen Fragestellungen, sondern auch, dass es diverse Dauerbrenner und immer wieder auch temporäre Themen-Häufungen gibt. Grund genug, sich mit ausgewählten aktuellen Themenstellungen auseinander zu setzen…

Inhalte:

  • Versicherungsfall
  • zeitlicher Geltungsbereich
  • Serienschadenklausel
  • Übernahme anwaltlicher Vertretungskosten
  • Spezifische Obliegenheiten
  • Risikoausschlüsse

 

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
3 IDD Weiterbildungsstunden (3 Std. Modul 1 - Rechts­kom­pe­tenz)


22. November 2021

Auslegung und AGB-Kontrolle All­ge­mei­ner Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen

Online-Seminar

Univ.-Prof. Dr. Michael Gruber

Univ.-Prof. Dr. Michael Gruber

ist Ordinarius für Unternehmensrecht und Leiter des Forschungsinstituts für Privat­ver­si­che­rungs­recht an der Universität Salzburg

 

Das Thema:

Im Vortrag wurde anhand von zahlreichen Fallbeispielen aus der Rechtsprechung des OGH erläutert, wie Allgemeine Versicherungsbedingungen auszulegen sind. Allgemeine Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen sind Allgemeine Ge­schäfts­be­din­gun­gen. Die AGB-Kontrolle der AVB spielt in den letzten Jahren eine zentrale Rolle in der Rechtsprechung, insbesondere in Ver­bands­klage­ver­fah­ren nach dem KSchG. Wiederum anhand von Fallbeispielen wurden die Abschlusskontrolle (§ 864a ABGB), die Inhaltskontrolle (§ 879 Abs 3 ABGB) und die Transparenzkontrolle (§ 6 Abs 3 KSchG) dargestellt.

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
3 IDD Weiterbildungsstunden (3 Std. Modul 1 - Rechtskompetenz)


12. Oktober 2021

Garantiezins ade – Vermögenserhalt und Altersvorsorge im Jahr 2022

Präsenz- und Online-Seminar

KommR Mag. Oliver Lintner

KommR Mag. Oliver Lintner

ist allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für die Fachgebiete Börsenwesen, Bankwesen und Lebensversicherungen.

Er ist geschäftsführender Gesellschafter des FMA-konzessionierten Fintech FINA­BRO, gewerblicher Vermögensberater und Versicherungsmakler.

Er ist seit 1992 im Finanzmarkt tätig, u.a. für die Erste Bank, die CAIB Investmentbank, Salomon Brothers und McKinsey & Co. Die Plattform www.meine-weiterbildung.at wurde in Zusammenarbeit mit der WKO 2016 gestartet.

 

Der Inhalt:

  • Grundlagen Beraterhaftung
  • Gesetzeskonforme Beratung
  • Herausforderung Altersvorsorge
  • Fondsgebundene Lebensversicherung vs. Bankdepot

Für Lebensversicherungsverträge gilt ab 30.06.2022 ein höchst zulässiger Rechnungszins (Garantiezins) für den Sparanteil von 0,0% (Veröffentlichung Bundesgesetzblatt vom 05.08.2021). Eine aktuelle Inflationsrate von 2,9% p.a. gestaltet bereits den Kaufkrafterhalt des eigenen Geldes als schwierige Herausforderung.
Vor dem Hintergrund von "Nullzinsen" soll die Haftung des Beraters, die gesetzeskonforme Beratung als auch die möglichen Um­set­zungs­al­ter­na­tiv­en für den langfristigen Vermögensaufbau bzw. die Altersvorsorge vermittelt werden.

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
3 IDD Weiterbildungsstunden (3 Std. Modul 1 - Rechtskompetenz)


11. Mai 2021

Kündigung von Versicherungsverträgen

Online-Seminar

Ao. Univ. Prof. Dr. Eva Palten

Ao. Univ. Prof. Dr. Eva Palten

Stv. Vorständin des Instituts f. Zivilrecht der Universität Wien

 

Neben der Leistungsabwicklung sind Themen rund um die Beendigung von Versicherungsverträgen "Dauerbrenner" in der täglichen Praxis. In dieser Weiterbildungsveranstaltung vermittelte Frau Prof. Dr. Eva Palten den aktuellen Stand der Wissenschaft und Rechtsprechung zu folgenden Themen:

  • Verbraucher-Kündigung, § 8/3 VersVG
  • Schadensfallkündigung
  • Besitzwechselkündigung
  • Rücktrittsrecht VN, § 5c VersVG neu
  • Der Dauerrabatt … lässt wieder einmal grüßen!

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
3 IDD Weiterbildungsstunden


26.04., 3.05. und 10.05.2021

Vortragsreihe "UmDENKEN. NeuDENKEN. VorDENKEN"

Veranstaltungenunseres Kooperationspartners, der Volks­wirt­schaft­lichen Gesellschaft (VWG) Kärnten

Details siehe Einladung:

Download Einladung
Download Einladung
UmDENKEN. NeuDENKEN. VorDENKEN.

Bestätigung über Bildungsstunden durch die VWG Kärnten.


12. April 2021

Wirtschaftspolitische Gespräche

Online-Veranstaltung unseres Kooperationspartners, der Volks­wirt­schaft­lichen Gesellschaft (VWG) Kärnten

Impulsvorträge:

Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber, Mag. Jürgen Roth, Bundeskanzler a.D. Dr. Wolfgang Schüssel, Mag. Dr. Lisz Hirn, Harry Gatterer

Zum dritten Mal fanden die Wirtschaftspolitischen Gespräche diesmal zum Thema "In der Welt der Post-Corona-Gesellschaft" statt.
Dem Thema wurde in kurzen Impulsvorträgen aus verschiedensten Betrachtungswinkeln wie der Ökonomie, Wirtschaft, Politik, Philosophie und Trendforschung nachgegangen und anschließend in einer spannenden ExpertInnendiskussion erörtert.

Bestätigung über Bildungsstunden durch die VWG Kärnten.


13. November 2020

VersVG und Covid-19

Online Seminar

Univ.-Prof. Dr. Stefan Perner

Institutsvorstand für Zivil- und Zivilverfahrensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien

 

Die Corona-Pandemie hat – von verfassungsrechtlichen Problemen des "Lockdowns" bis hin zum Reisestorno – zahlreiche Fragen in vielen Rechtsgebieten aufgeworfen.

Das Versicherungsrecht ist jedoch besonders betroffen:
Einerseits stellen sich Auslegungsfragen in vielen Sparten (allen voran Betriebsunterbrechung und Rechtsschutz).

Andererseits haben sich spartenübergreifende Probleme – vom Prämienzahlungsverzug bis hin zur Gefahränderung – entwickelt,
die ebenfalls Gegenstand des Vortrages waren.

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
2 IDD Weiterbildungsstunden (2 Std. Modul 1)


2. November 2020

Quo vadis, Altersvorsorge?

Negativzinsen, Nachhaltigkeit und Covid-19
Online Seminar

DI René Knapp, Uniqa Insurance Group AG (HR & Marke)

Head of Group Actuarial & Risk Management, Mitglied des Vorstandes

Dr. Josef Obergantschnig, MBA, CIIA, CESGA

Ausgewiesener Nachhaltigkeitsexperte, Studienautor und häufig gebuchter Key-Note-Speaker

 

Konnex Nachhaltigkeit/Altersvorsorge

Altersvorsorge

  • Finanzmarkt in Covid-19
    • Aktien
    • Anleihen
    • Sonstige Asset-Klassen
  • Aktuelle Ertragserwartungen
  • Zinseszinseffekt
  • Warum macht es Sinn, für eine langfristige Veranlagung Risiko zu nehmen?

Nachhaltigkeit

  • Ausschlusskriterien
  • Positivkriterien (Best-In Class Ansatz)
  • Auswirkungen auf das investierbare Universum
  • Gängige Gütesiegel (UZ-49, Finanko)
  • SDGs
  • CO2
  • Politische Bestrebungen (z.B. EU-Taxonomie)


Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
3 IDD Weiterbildungsstunden (1,5 Std. Modul 1 und 1,5 Std. Modul 2)


6. Oktober 2020

Unfall- und Haftpflichtversicherung

Online Seminar

Ewald Maitz, MLS

Ewald Maitz ist mehrfacher Buchautor zur Haftpflicht- und Unfallversicherung. Er ist Schadencoach, Gründer der Versicherungsdatenbank www.versdb.at - der ersten Online-Schadenanalyse - und Herausgeber der Versicherungsrechtszeitschrift versdb print. Website: www.knowhow-versicherung.at

Inhaltliche Schwerpunkte dieser Weiterbildungsveranstaltung waren:

Der Unfallbegriff in der Unfallversicherung

  • Aktuelle Judikatur
  • Problemfelder
  • Produktgestaltung

Ausgewählte Ausschlüsse in der Haftpflichtversicherung

  • Allgemeines zu Ausschlüssen
  • Gewährleistung, Vertragserfüllung und Nachbesserungsbegleitschäden
  • Herstellungs- und Lieferklausel
  • Tätigkeitsschäden


Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
3 IDD Weiterbildungsstunden (1,5 Std. Modul 1 und 1,5 Std. Modul 2)


22. Oktober 2019

Update:
Allgemeine Haftpflicht und Regresse des Versicherers

Dr. Wolfgang Reisinger

Dr. Wolfgang Reisinger war Leiter der Abteilung Spezialschaden in der Wiener Städtischen Versicherung und stellvertretender Leiter des Schadenausschusses im Versicherungsverband. Er ist auch als Vortragender und Fachautor und als Lehrbeauftragter der Donau-Universität Krems tätig. Er ist Herausgeber der Lose-Blatt-Sammlung "Versicherungsrechtliche Entscheidungen – aufbereitet für die Praxis".

Inhaltliche Schwerpunkte dieser Weiterbildungsveranstaltung waren:

Allgemeine Haftpflicht

  • Versicherungsfall
  • Abgrenzung zur Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Gefahr des täglichen Lebens
  • E-Bikes und Drohnen
  • Gefahrerhöhung und Obliegenheiten
  • Ausschlüsse
  • Unternehmerrisiko

Regresse des Versicherers

  • Regress nach § 67 VersVG
  • Regress des Kfz-Haftpflichtversicherers bei Schwarzfahrten
  • Regress des Kfz-Haftpflichtversicherers nach § 24 Abs 4 KHVG
  • Teilungsabkommen Haftpflicht / Kasko
  • Solidarregress
  • Doppelversicherung
  • Bereicherung

Anrechnung dieser Weiterbildungsveranstaltung nach IDD (VAG):
7 IDD Weiterbildungsstunden


2. Oktober 2019

Aktuelles aus Schaden und Versicherungsvermittlung

Dr. Roland Weinrauch, LL.M. (NYU)

Dr. Roland Weinrauch ist Rechtsanwalt mit Kanzleistandorten in Wien, Graz und Fehring. Herr Dr. Weinrauch ist Spezialist für Versicherungsrecht, Immobilienrecht und Unternehmensrecht.
Er ist langjähriger Lehrbeauftragter für Versicherungsrecht, unter anderem an der Donau Universität Krems.

In dieser Weiterbildungsveranstaltung ging es inhaltlich um den Risikoausschluss für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit in der Haftpflichtversicherung sowie um die neuen Spielregeln in der Zusammenarbeit zwischen Versicherer und Versicherungsvermittler.

Für diese Weiterbildungsveranstaltung können 3 Weiterbildungsstunden Modul 1 nach IDD (VAG) angerechnet werden.


7. Mai 2019

OGH-Judikatur zur Rechtsschutzversicherung
Aktuelles, Klassiker & Must-know

Prof. Mag. Erwin Gisch, MBA

 

Thema

Strittige Rechtsfragen der Rechtsschutzversicherung prägen Jahr für Jahr die Entscheidungen des 7. Senats des OGH in erheblichem Maße. Fallkonstellationen rund um den Versicherungsfall und den zeitlichen Geltungsbereich in der Rechtsschutzversicherung, Fälle zur Prüfung der Erfolgsaussichten durch den Rechtsschutzversicherer, Causen rund um Risikoausschlüsse, Deckungsabgrenzungen und spezifische Obliegenheiten sind nur einige Themen, die den OGH dabei regelmäßig beschäftigen und die für die versicherungsrechtliche Praxis von Versicherern und Versicherungsvermittlern sowie Rechtsanwälten gleichermaßen Relevanz haben.

Der gegenständliche Vortrag gibt einen Überblick über die jüngere OGH-Judikatur zur Rechtsschutzversicherung, schlägt dabei die Brücke zu einigen oberstgerichtlichen "Rechtsschutz-Klassikern" und wirft den einen oder anderen Blick über die Grenzen Österreichs hinweg auf die Entscheidungen des deutschen BGH.

Referent

Prof. Mag. Erwin Gisch

Prof. Mag. Erwin Gisch, MBA

ist aktuell Geschäftsführer des Fachverbandes der Versicherungs-makler und war rd. 15 Jahre in der Rechtsschutzversicherungs-Branche tätig (u.a. als Bereichsleiter für Versicherungstechnik und -recht der D.A.S. und als Schadenleiter der ARAG). Er ist u.a. Lehrbeauftragter für Versicherungsrecht an der Donau Uni Krems sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Versicherungsvertragsrecht.


7. März 2019

Regulierung von Personenschäden
Judikatur und Praxis

Christian Pils

 

Zur Veranstaltung:

In Österreich ereignen sich pro Jahr eine Vielzahl von Verkehrsunfällen mit ebenso vielen Verletzten. Die Abwicklung von Personenschäden in der Versicherungswirtschaft gestaltet sich aufgrund der Anspruchsvielfalt als äußerst komplexe Materie. Ein fundiertes Fachwissen ist Voraussetzung für die Bewältigung der unterschiedlichsten Problemfälle, um so mögliche, mitunter auch schwerwiegende, Kostenfolgen hintanzuhalten.

In diesem Vortrag wurde die Anspruchsvielfalt bei Personenschäden samt Praxis und aktueller OGH-Judikatur (auszugsweise) im Rahmen der Schadenregulierung in einfacher und verständlicher Sprache erklärt. Ergänzende Fallkonstellationen verschafften einen Überblick über die umfangreiche Thematik und erleichtern somit den Berufsalltag.

Zum Referenten:

Seit dem Jahr 1991 ist Christian Pils bei der Wüstenrot Versicherungs AG tätig. Die Hauptaufgaben umfassen die Regulierung von Großschäden nach Freizeit- und Verkehrsunfällen im Haftpflichtbereich samt österreichweitem Fachcoaching für die unterschiedlichsten Problemfälle.

Seit dem Jahr 2008 überdies Vortragstätigkeit in der Versicherungsbranche, unter anderem auch bei ARS (Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft).


5. Feber 2019

Wirtschaftspolitische Gespräche
"Arbeit, Einkommen & Wohlstand"

Univ. Prof. Mag. Dr. Rudolf Taschner - Woher kommt Wohlstand?
Dr. Arnold Mettnitzer - Die Sinnfrage der Arbeit
Univ. Prof. Dr. Konrad Liessmann – Arbeit macht Mensch!
Prof. Bernhard Felderer – Arbeit & Wohlstand
Mag. Jürgen Roth – Am Anfang steht das Unternehmertum

 

Zum ersten Mal fanden in Kooperation mit der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten die Wirtschaftspolitischen Gespräche statt.

Hier gingen wir aus verschiedenen Perspektiven der Frage nach: "Woher kommt Arbeit, Einkommen und Wohlstand für unsere Gesellschaft?"

Die Betrachtungswinkel wurden aus der mathematischen, theologischen, philosophischen, ökonomischen und unternehmerischen Perspektive dargestellt.

Eine spannende Diskussion zeigte auf, wo der Ursprung für Wohlstand und soziale Sicherung gegeben ist.


7. November 2018

OGH Judikatur zur Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung

Dr. Ilse Huber und Prof. Mag. Erwin Gisch, MBA

Für Viele gelten Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung als die Königsdisziplinen der Versicherungssparten, denn vielfältige Deckungselemente treffen oftmals auf rechtlich sehr komplexe Fragestellungen. Es verwundert somit kaum, dass unterschiedliche Themenstellungen dieser beiden Versicherungssparten regelmäßig den Weg zum Obersten Gerichtshof finden.
Der Vortrag "OGH-Judikatur zur Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung – Aktuelles, Klassiker & must know" griff die Judikate der letzten 1,5 Jahre auf und setzt diese in den Kontext zu den vertraglichen Regelungen in den ARB und den AHVB/EHVB. Zugleich wurden die jeweiligen Themengebiete mit Judikatur-Klassikern ergänzt, die ins Wissens-Repertoire all jener gehören, die sich mit Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung auseinandersetzen. Der inhaltliche Judikaturbogen spannte sich dabei vom Versicherungsfall und zeitlichen Geltungsbereich über die Gefahr des täglichen Lebens bis hin zu Risikoausschlüssen.

Die Referenten:

Dr. Ilse Huber
war viele Jahre Vorsitzende des versicherungsrechtlichen Senats des Obersten Gerichtshofs sowie Vizepräsidentin des OGH. Seit einigen Jahren ist sie u.a. Vorsitzende des Begutachtungssenats der Rechts- und Disziplinarkommission des Fachverbandes der Versicherungsmakler. Frau Dr. Huber hält laufend Vorträge zu versicherungsvertragsrechtlichen Themen, insbesondere zur Judikatur des OGH.

Prof. Mag. Erwin Gisch, MBA
ist aktuell Geschäftsführer des Fachverbandes der Versicherungsmakler und war rd. 15 Jahre in der Rechtsschutzversicherungs-Branche tätig (u.a. als Bereichsleiter für Versicherungstechnik und -recht der D.A.S. und als Schadenleiter der ARAG). Er ist u.a. Lehrbeauftragter für Versicherungsrecht an der Donau Uni Krems sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Versicherungsvertragsrecht.


20. Juni 2018

Schadensfälle & more

a.Univ.-Prof. Dr. Eva Palten

 

Prof. Dr. Eva Palten

Trotz sommerlichen Schönwetters haben sich 160 Personen im Festsaal der Wirtschaftskammer eingefunden.
Der Grund? Prof. Dr. Eva Palten mit einem eintägigen Praxisseminar.

Versicherungsmakler, Versicherungsagenten, Schadenrefenten und Rechtsanwälte folgten gespannt den Ausführungen von Fr. Dr. Palten zu Fragen wie

  • Ist eine Rauferei ein Unfall bzw. eine Gefahr des täglichen Lebens?
  • Gilt ein gekipptes Fenster als verschlossen?
  • Ist eine goldene Uhr eine Uhr oder ein Schmuckstück?
  • Ist eine Bohrmaschine ein Werkzeug?

Prof. Dr. Eva Palten

Erläutert wurden diese Themen praxisnah mit zahlreichen Beispielen aus der Judikatur des OGH. Deutlich zeigte sich wieder einmal, dass es bei der Beurteilung von Leistungsfällen auf jedes Detail ankommt, dies sowohl im Sachverhalt, als auch in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen.

Mit diesem sehr erfolgreichen Seminar geht die KGV Veranstaltungsserie in die Sommerpause.

 


18. März 2018

Cyber Risk – Mythos und Wahrheit

Zur ersten Veranstaltung der KGV im Jahr 2018 am 19. März 2018 konnte der Vorsitzende DI Dr. Jürgen Hartinger vier Experten aus dem Bereich "Cyber Risk" begrüßen.

Cyber Risk - Vortragende

Dr. Oliver Lamberty von der Deutschen Rück stellte in seinem Eingangsreferat die Risikosituation und die Deckungsmöglichkeiten aus der Sicht des Rückversicherers dar. Abhängig von der Größe des zu versichernden Unternehmens und der Brisanz der Daten gibt es unterschiedliche Versicherungskonzepte.

Aus der Sicht des Versicherungs-Vermittlers betrachtete im Anschluss Peter Simek von AON Risk Solution Austria die Marktsituation und ortete noch Entwicklungspotential.

Michael Steindl von der Firma Liland IT stellte die Gefahrenbereiche an den Schnittstellen in der Kommunikation zwischen Versicherungsvermittlern (Maklern) und Versicherungsunternehmen. Sicherheitskonzepte in Hinblick auf die Datensicherheit könnten durch normierte Schnittstellen gelöst werden.

Last but not least ging es in die Praxis. Markus Leeb, Geschäftsführer der EPEIOS – SEC, zeigte dem interessierten Publikum live, wie Web – Seiten nachgebildet werden um Zugangsdaten zu erschleichen und wie leicht Computer "gehackt" werden können.

Eine tolle Veranstaltung im vollen WIFI–Saal zu Beginn der Veranstaltungssaison machte Freude und Lust auf die nächsten Veranstaltungen der KGV.

 


31. Oktober 2017

Aktuelle Entwicklungen zur Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD)

Dr. Ludwig Pfleger (EIOPA)

Dr. Pfleger ist Leiter des Teams Business Conduct in der FMA und Vorsitzender der Working Group im EIOPA Committee on Consumer Protection and Financial Innovation (CCPFI).

Mit 23.02.2018 muss die EU Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD umgesetzt sein. Was kommt auf Versicherer, Vertriebsmitarbeiter, Makler und Agenten zu?

Dr. Ludwig Pfleger informierte über den aktuellen Stand der Umsetzung.


Oktober bis November 2017

Vortragsreihe "Glaube, Geld, Gelassenheit"

In Kooperation mit der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten

 

31. Oktober 2017

Aktuelle Entwicklungen zur Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD)

Dr. Ludwig Pfleger (EIOPA)

Dr. Pfleger ist Leiter des Teams Business Conduct in der FMA und Vorsitzender der Working Group im EIOPA Committee on Consumer Protection and Financial Innovation (CCPFI).

Mit 23.02.2018 muss die EU Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD umgesetzt sein. Was kommt auf Versicherer, Vertriebsmitarbeiter, Makler und Agenten zu?

Dr. Ludwig Pfleger informierte über den aktuellen Stand der Umsetzung.


Oktober bis November 2017

Vortragsreihe "Glaube, Geld, Gelassenheit"

In Kooperation mit der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten

 

29. November 2017

Aktuelle steuer- und budgetpolitische Herausforderungen

Dr. Margit Schratzenstaller-Altzinger

Österreich steht vor einer Reihe von steuer- und budgetpolitischen Herausforderungen. Die Abgabenquote ist überdurchschnittlich hoch, die Abgabenstruktur ungünstig: Vor allem untere und mittlere Arbeitseinkommen sind sehr hoch belastet. Dagegen werden wachstums- und beschäftigungsfreundlichere Abgaben, die gleichzeitig die ökologische oder soziale Effektivität des Abgabensystems stärken könnten, unterdurchschnittlich genutzt. Der Vortrag diskutiert Optionen für eine Verbesserung der Abgabenstruktur und die Gegenfinanzierung einer Senkung der Abgabenquote durch eine effizientere und effektivere Mittelverwendung.

16. November 2017

Aktuelle Entwicklungen in Eu/Euroraum

Mag. Franz Nauschnigg

Im Vortrag wurde auf aktuelle Entwicklungen in EU wie z.B. Brexit und seine wirtschaftlichen Auswirkungen eingegangen. Weiters wurde die aktuelle Entwicklung im Euroraum, die Krisenmaßnahmen, welche die Lage stabilisierten und wo durch die expansive Geldpolitik des Eurosystems ein Abgleiten in die Deflation verhindert und nunmehr ein stabiles Wachstum erreicht wurde, behandelt. Zudem wurde auf die Vorbereitung österreichische EU Präsidentschaft im 2. Halbjahr 2018 eingegangen.

3. November 2017

Das BIP: ein Produktionsmaß verliert schleichend seine Bedeutung

Mag. Dr. Marcus Scheiblecker

Das BIP als Maß der Produktion einer Volkswirtschaft ist über die Zeit definitorischen Änderungen unterworfen. Der zunehmende Dienstleistungsanteil macht außerdem die Aufspaltung der Handelspreise in Quantität und Qualität immer schwieriger. Zudem geriet es vermehrt in Kritik, immer weniger den Wohlstand einer Gesellschaft abzubilden. Mittels ergänzender Daten wird versucht, diesen Mangel auszugleichen.

23. Oktober 2017

Profit Is The Name Of The Game – die Spielregeln der globalen Geldgesellschaft

o. Univ.-Prof. i.R. Dr. Dietrich Kropfberger

Unsere Wirtschaft ist derzeit nach einer längeren Durststrecke wieder erfolgreich. Ob sie das auch weiter sein kann, hängt von den Spielregeln ab, die für den zukünftigen Wettbewerb gelten. Diese Spielregeln werden aber derzeit von den global agierenden Konzernen völlig neu geschrieben. An Stelle der alten "Mythen vom freien Markt und der fairen Konkurrenz" treten die "wahren Diktate des Turbokapitalismus" einer globalen Geldgesellschaft. Und weil diese neuen Spielregeln global gelten, können sie auf nationaler Ebene kaum beeinflusst werden. Was muss daher die Gesetzgebung auf EU-Ebene tun, um der mittelständischen Wirtschaft, die unsere Gesellschaft (noch) trägt, reale Zukunftschancen zu geben?

16. Oktober 2017

Über den Tellerrand der "Wirtschaft"; – geistige und ethische Perspektiven

Erika Pluhar

Die Annäherung zum Thema "Wirtschaft" erfolgte bei Erika Pluhar nicht als Wirtschaftstreibende, sehr wohl aber im Wissen um die Notwendigkeit des wirtschaftlichen Denkens – als künstlerischer und politischer Mensch. Die eingebrachte Sichtweise entfernte sich vom "materialistischen" und brachte geistige, sowie ethische Aspekte ein! Ein spannender Diskurs zum Thema Wirtschaft.

9. Oktober 2017

Glaube – Ethik – Wirtschaft

ao. Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold

Wirtschaft steht in Zusammenhängen die beachtet werden müssen, um Wirtschaft zur Wirtschaftskultur zu gestalten. Solche Zusammenhänge versuchen Religion und Ethik zu eröffnen. Diese Bereiche müssen aber eröffnend bleiben und dürfen sich nicht verschließen, um Wirtschaft als Beitrag zum Gelingen des menschlichen Lebens für alle zu gestalten.


25. April 2017

Gerichtsverfahren im Versicherungsrecht

Dr. Ilse Huber (Vizepräs. des OGH)

Der Festsaal der Wirtschaftskammer in Klagenfurt war nahezu bis auf den letzten Platz gefüllt. Konnte doch die KGV eine altbekannte juristische Größe in Klagenfurt willkommen heißen.

Frau Dr. Ilse Huber blickt auf eine Jahrzehnte lange Erfahrung als Richterin zurück. Zuletzt war Fr. Dr. Huber Vizepräsidentin des Obersten Gerichtshofes und Vorsitzende des Senat 7, des sogenannten Versicherungssenates.

In ihrem kurzweilig gehaltenen Vortrag hat Frau Dr. Huber die Grundzüge der Organisation der österreichischen Gerichtsbarkeit erklärt, den Instanzenzug sowie Feinheiten im Verfahrensrecht, wie zum Beispiel die Beweislast, erläutert.

Für alle Juristen war dieser Vortrag eine Auffrischung, für Nicht-Juristen eine wesentliche Informationserweiterung für das Tagesgeschäft.


19. Jänner 2017

Jahreshauptversammlung


17. Nov. 2016

Die Ablehnung – Der Vermittler im Spannungsfeld zwischen Kunden und Versicherer

Gerhard Veits

Der Vortragende:
Gerhard Veits ist geschäftsführender Gesellschafter der Veits & Wolf Versicherungsmakler GmbH, Vorsitzender der Österreichischen Versicherungsakademie und Vortragender der ÖVM, ÖVA, BÖV, WIFI, WKO und adere. Er ist u.a. Fachgruppenobmann der Versicherungsmakler und –berater in Vorarlberg. In unterschiedlichen Medien publiziert er zu versicherungsrechtlichen Fragen und veröffentliche mehrere Fachbücher.

Der Inhalt:
In dieser Informationsveranstaltung ging es um die Ablehnung und deren verschiedene Grundlagen:

A) Grundlage VersVG
Obliegenheiten
Vorvertragliche Anzeigepflicht
Gefahrerhöhung
Unterversicherung
Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit

B) Grundlage verschiedene Versicherungsbedingungen (Sparten)
Unfallversicherung
Haushaltsversicherung


12. Sept. 2016

2025 – Die Versicherungs-
wirtschaft der Zukunft

Volker P. Andelfinger

Digitalisierung, der Megatrend der gesamten Wirtschaft, macht auch vor der Versicherungsbranche nicht halt.

Was hindert uns daran, darüber nachzudenken, wie die Versicherungswelt 2025 aussehen könnte? Warum warten wir auf äußere Zwänge anstatt zu gestalten?

Volker P. Andelfinger wagte eine Vorschau, wie der Versicherungsalltag und ein wenig auch unsere Um-Welt im Jahr 2025 aussehen könnten. Er beließ es aber nicht bei fiktiven Episoden aus der Zukunft. Die Handlung ist durchwoben und begründet mit Fakten, Erkenntnissen, Studienergebnissen, ersichtlichen Trends und Entwicklungen. Ebenso wurde die rechtliche Bedeutung von digitalen Vertriebsformen erläutert.

Volker P. Andelfinger stammt aus Deutschland und ist Unternehmesberater.
Als gelernter Versicherungskaufmann hat er die klassischen Stationen Betrieb, Schaden und Vertrieb in fast 30 Jahren Berufsleben durchlaufen.

Herr Andelfinger ist Dozent an vier Hochschulen in Deutschland und der Schweiz und lehrt an den Fakultäten Versicherungs-Wirtschaftsinformatik.


11. April 2016

Versicherungsrechtliche Entscheidungen

Dr. Wolfgang Reisinger

Dr. Wolfgang Reisinger

Dr. Wolfgang Reisinger ist Leiter der Abteilung Spezialschaden in der Wiener Städtischen Versicherung AG und stellvertretender Leiter des Schaden-Ausschusses im Versicherungsverband.

Der Lektor der Wirtschaftsuniversität Wien und der Donauuniversität Krems ist als Fachautor tätig. Als Vortragender ist er sowohl für seine Fachkunde und Strukturiertheit, als auch für seinen Humor bekannt.

In diesem Vortrag wurden die wichtigsten versicherungsrechtlichen Entscheidungen des Jahres 2015 leicht verständlich aufbereitet. Der Weg durch die Instanzen wurde nachgezeichnet, Sachverhalt und Entscheidungsgründe wurden jeweils kurz dargestellt. Im Anschluss wurde das Urteil kommentiert, wobei rechtliche Zusammenhänge aufgezeigt und Querinformationen gegeben wurden.

Dieses erste Seminarveranstaltung der KGV in diesem Jahr war gleichzeitig auch ein erstes Highlight im vollen Festsaal der Wirtschaftskammer.


2. März 2016

Jahreshauptversammlung


30.11.2015

Geltungs-, Inhalts- und Transparenzkontrolle von AVB

em. o. Univ.-Prof. Dr. Attila Fenyves

Universität Wien, Institut für Zivilrecht und Universität Graz,
Leiter des Universitätslehrganges für Versicherungswirtschaft

Die Frage, ob auf Klauseln in AVB die Unklarheitenregel (§ 915 ABGB) anwendbar ist und ob sie der Geltungskontrolle (§ 864a ABGB), der Inhaltskontrolle (§ 879 Abs 3 ABGB) und der Transparenzkontrolle (§ 6 Abs 3 KSchG) unterliegen, beschäftigt die österreichischen Gerichte in zunehmendem Ausmaß.

Der OGH musste sich mit diesen Problemen bereits in einer Reihe von Entscheidungen beschäftigen, zum Teil in Individualprozessen, immer öfter aber auch in Verbandsverfahren gemäß § 28 KSchG. Die Auswirkungen dieser Entscheidungen auf die Versicherungswirtschaft kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Gerade im letzten Jahr sind vom Höchstgericht wichtige Grundsatzentscheidungen getroffen worden, die die Unfall-, Kranken- und Rechtsschutzversicherung betrafen. Das ist allerdings nur die Spitze des Eisbergs, weitere Verfahren sind wohl zu erwarten.

Der Vortrag beschäftigte sich eingehend mit den Voraussetzungen für die Anwendung der genannten Kontrollmechanismen und den Folgen für die (in Verbandsverfahren sehr zahlreichen) Versicherungsverträge, die mit dem Entfall von Klauseln verbunden sind. Die Probleme wurden anhand von Entscheidungen illustriert.


14.10.2015

Der Verkehrsunfall

Mag. Manfred Pick, Richter, Vorsteher BG Feldkirchen
DI Walther Stietka, Sachverständiger
Mag. Alexander Jelly, Rechtsanwalt
Ing. Akad.Vkfm. MMag. Michael Spendou, Versicherungsmakler
Akad. Vkfm. Mag. Robert Seljak, Schadenreferent

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Festsaal der Wirtschaftskammer Kärnten anlässlich dieser Veranstaltung.

Der Versicherungsmakler Michael Spendou erläuterte in seinem Einführungsvortrag detailliert und praxisbezogen, worauf Versicherungsvermittler bei der Aufnahme eine KFZ-Schadenmeldung achten sollten. Schadenreferent Robert Seljak gab im Anschluss einen kurzen Einblick in die Arbeitsabläufe des KFZ-Versicherers.

An Hand eines realen Verkehrsunfalles schilderten im Anschluss die Prozessprofis Stietka, Jelly und Pick amüsant und lebendig, wie ein Gerichtsverfahren im Falle eines Verkehrsunfalles abläuft, welche Aufgaben dem Rechtsanwalt und dem Richter zufallen und welchen Einfluss die Feststellungen des Sachverständigen auf die Urteilsfindung haben.

Krönender Abschluss war die Präsentation eines Videos, welches den behandelten Verkehrsunfall zeigt.

Beim anschließenden italienischen Buffet wurde noch lange diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.


21.04.2015

Deckungsablehnung im Lichte oberstgerichtlicher Rechtssprechung

Dr. Ilse Huber

Dr. Ilse Huber
Dr. Ilse Huber

In einem wiederum bis auf den letzten Platz gefüllten Festsaal der Wirtschaftskammer konnten wir Frau Dr. Ilse Huber als Vortragende begrüßen.

Frau Dr. Huber ist seit 2012 Vizepräsidentin des Obersten Gerichtshof (OHG) und seit 2006 Vorsitzende des 7. Senates (Schwerpunkt Versicherungsrecht). Jedes Jahr werden am OGH etwa 60 Versicherungsfälle entschieden. Frau Dr. Huber gab in ihrem Vortrag einen Überblick über die Judikatur des OGH der letzten Jahre zu den Themen:

  • Gültigkeit und Auslegung von Versicherungsbedingungen
  • Beratungsfehler durch Makler und Agenten
  • Versicherte Personen
  • Versicherter Zeitraum
  • Verjährung
  • Prämienverzug
  • Obliegenheiten

Als echte "Insiderin" gewährte sie aber auch einen Einblick in die Gerichtsbarkeit und – unter Wahrung der gesetzlichen Geheimhaltungsverpflichtungen – in die Entscheidungsfindungs-Prozesse des Obersten Gerichtshofes.

Beim anschließenden Imbiss wurde noch lange über den ebenso interessanten wie humorvollen Vortrag der St. Pöltener Spitzenjuristen diskutiert.


15. April 2015

Jahreshauptversammlung


27.01.2015

Schadenersatzrecht

Univ. Prof. Dr. Stefan Perner

Univ. Prof. Dr. Stefan Perner
Univ. Prof. Dr. Stefan Perner

Ausverkauft war die Auftaktveranstaltung der KGV im Jahr 2015. Versicherungsmakler, Angestellte von Versicherungsunternehmen sowie Rechtsanwälte verfolgten gespannt den halbtägigen Vortrag von Univ. Prof. Dr. Stefan Perner.

Herr Dr. Perner ist seit 2013 Universitätsprofessor für Privatrecht an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und Experte im Zivil- und Versicherungsrecht. Er ist Autor zahlreicher Publikationen im Bereich des Privatversicherungsrechts.

In seinem kurzweiligen Vortrag stellte er die Grundzüge des österreichischen Schadenersatzrechtes dar und verdeutlichte diese an Hand von Beispielen aus der oberstgerichtlichen Judikatur.

"Im letzten Jahr haben mehr als 600 Personen an den Veranstaltungen der KGV teilgenommen. Um diesen großen Interesse gerecht zu werden, wird die KGV auch im Jahr 2015 wieder interessante Veranstaltungen organisieren" kündigt Mag. Erich Dulle, Vorsitzender der KGV, an.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde beim Mittagsbuffet ausgiebig diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Die Präsentation von Prof. Perner steht als Download zur Verfügung.


25.09.2014

Verkaufen von seiner feinsten Art

Hans Uwe Köhler


06.02.2014 und 3.04.2014

OGH Judikatur - Versicherungsrecht für die Praxis

Dr. Eva Palten

a. Univ. Prof. Dr. Eva Palten
a. Univ. Prof. Dr. Eva Palten

Die bekannte Rechtswissenschafterin Prof. Dr. Eva Palten präsentierte in einer ganztägigen Veranstaltung der KGV aktuelle und bedeutende OGH Judikatur zu den verschiedensten Themen aus dem Vertragsversicherungsrecht.
Neben Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss, wurde vor allem dem gesamten Komplex der Leistungsabwicklung umfangreich Raum gewidmet.

Mehr als 200 interessierte Zuhörer, darunter Angestellte von Versicherungsunternehmen, Versicherungsmakler und Rechtsanwälte, lauschten gespannt den lehrreichen und auch unterhaltsamen Ausführungen der Referentin. Trotz des dichten Programmes blieb auch noch Zeit für individuelle Fragen.


04. 06. 2013

BRANDSCHUTZ aktuell

Dipl.(HTL)-Ing. Dietmar Schreier (Leiter der Abtlg. Feuerpolizei u. Brandverhütung),
Dipl.(HTL)-Ing. Peter Anderwald (Ingenieurbüro, Sachverständiger),
Reinhard Jesenitschnig, Akad.Vkfm. (Versicherungsmakler und Berater),
Mag. Robert Seljak, Akad. Vkfm. (Leiter Leistungsabteilung Grawe),
Dr. Farhad Paya (Rechtsanwalt)


07. 05. 2013

Geld regiert die Welt

Vortrag in Kooperation mit der
Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten

Univ. Prof. Dr. Klaus Kraemer


24. 04. 2013

Demographische Entwicklung und Wohlstand!?

Vortrag in Kooperation mit der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten

Univ. Prof. Dr. Bernd Marin


18. 02. 2013

Jahreshauptversammlung


20. 06. 2012

Versichern 2.0 ?
Versicherung in der Medien- und Informationsgesellschaft

Univ.-Prof. Mag. DDr. Matthias Karmasin

Univ. Prof. Mag. DDr. Matthias Karmasin und Dir. Mag. Dulle

Versicherungsberatung über Facebook & Co? Wohin geht die Reise für Versicherungen im Informations- und Kommunikationszeitalter?

Können Sie sich vorstellen, dass Sie über Facebook zu Ihrer privaten Altersvorsorge beraten werden? Oder ihr Versicherungsberater Sie nicht mehr besucht, sondern stattdessen eine Video-Konferenz übers Internet startet? Was auch immer die Entwicklungen der Kommunikations- und Informationsbranche noch bringen werden, die Versicherer und Vermittler werden davon ebenso betroffen sein wie alle anderen Unternehmen. Gerade im Schadensfall wird aber die persönliche Ansprache die große Rolle auch weiterhin spielen.

Vor diesem Hintergrund sprach der erfolgreiche österreichische Medien- und Kommunikationswissenschafter Univ. Prof. Mag. DDr. Matthias Karmasin am 20.06.2012 im Rahmen der KGV-Veranstaltung zum Thema: "Versichern 2.0 – Versicherung in der Medien- und Informationsgesellschaft". Der Vortrag mit anschließender Diskussion startete um 15:00 Uhr im Wifi Klagenfurt. Im Anschluss an die Veranstaltung lud die KGV zu einem Get together.


08. 02. 2012

Jahreshauptversammlung, Buchpräsentation und Impulsreferate

Buchpräsentation "Was Versicherungen verschweigen"
Autor: Reinhard Jesenitschnig

Einführung und Lesung

anschließend

Impulsreferate und Podiumsdiskussion

1. Vorvertragliche Anzeigepflichten - Mag. Richard Hoja
2. Obliegenheiten - Mag. Daniela Schenett
3. Grobe Fahrlässigkeit – Mag.Jörg Ollinger
4. Gefahrerhöhung - Mag. Robert Seljak

Ein voller Erfolg war die Veranstaltung der KGV gemeinsam mit der Kärnter Fachgruppe der Versicherungsmakler am 8.02.2012. Rund 170 Interessierte aus der Versicherungsbranche folgten der Einladung und lauschten den Leseproben aus dem Buch des Klagenfurter Versicherungsmaklers Reinhard Jesenitschnig. Unter Moderation des Vorsitzenden der KGV, Mag. Erich Dulle, folgten Kurzvorträge der Versicherungsexperten Mag. Daniela Schönett und Mag. Robert Seljak von seiten der Versicherungsunternehmen sowie Mag. Richard Hoja und Mag. Jörg Ollinger aus dem Kreise der Versicherungsmakler. Der Nachmittag endete gemütlich bei Buffet und Getränken.

Wir wollen diesen positiven Trend fortsetzen und freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung - nähere Infos folgen.

Die Impulsreferate sind unter Downloads abrufbar.

Fotos von der Veranstaltung sind unter http://www.paparazzi1.net/fotos/events/buchpraesentation_was_versicherungen_verschweigen anzusehen.


08. 06. 2010

Deckung ja? Deckung nein?

a.Univ.Prof. Dr. Eva Palten

Universität Wien


30. 04. 2010

Jahreshauptversammlung


03. 12. 2009

Versicherungsrechtliche Judikatur 2008/2009

Dr. W. Reisinger

Leiter der Abteilung Spezialschaden Kfz/Sach
in der Wiener Städtischen Versicherung
Herausgeber der Loseblatt-Sammlung
"Versicherungsrechtliche Entscheidungen"


26. 03. 2009

Jahreshauptversammlung

und Vortrag

Regressrecht des Versicherers


 
Kärntner Gesellschaft für Versicherungsfachwissen

Kärntner Gesellschaft für Versicherungsfachwissen
Domgasse 21, 9020 Klagenfurt

Telefon: +43 463 311 02 4035

E-Mail:
KARLSWERK Webdesign und Suchmaschinenoptimierung